Kontakt | Impressum & Trademark | Deutsch

Hinweise zu Firewalls

Um an einer OpenSpace-Online® Konferenz teilnehmen zu können, ist die einmalige Installation der OpenSpace-Online® Konferenz-Software und eine stabile Internet-Verbindung notwendig. Wenn Sie auf Ihrem Computer z.B. eine Firewall oder einen Router installiert haben oder sonstige zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen getroffen wurden, dann müssen Sie ggf. dafür sorgen, dass die Kommunikation mit dem Konferenz-Server der OpenSpace-Online GmbH ermöglicht wird.

  • IP-Adresse der Konferenz-Server: 81.20.129.25
  • Ports für die Kommunikation: 4500 bis 4506

Normaler Weise brauchen vorhandene Firewall-Einstellungen nicht verändert zu werden, da die notwendige Verbindung zwischen der OpenSpace-Online® Konferenz-Software und dem Konferenz-Server wie nachstehend beschrieben auf verschiedene Weise unterstützt:

  1. direkte Verbindung über einen der oben genannten Konferenz Ports.
  2. wenn 1. nicht funktioniert versucht die Konferenz-Software automatisch eine Verbindung über den Standard HTTPS Port 443 herzustellen.
  3. wenn 1. und 2. nicht funktionieren, bietet die Konferenz-Software über die Funktion "Einstellungen" (untere blaue Leiste) die Möglichkeit, eine Verbindung über einen Proxy-Server herzustellen. Die notwendigen Proxy-Daten erhalten Sie von Ihrem IT Administrator.

Allgemeine Hinweise zu Firewalls

Wenn die OpenSpace-Online® Konferenz-Software aufgrund einer Firewall blockiert wird, dann stehen in der Regel nachstehende Möglichkeiten zur Auswahl:

  1. Die Firewall fragt den User automatisch, ob die Konferenz-Software ausgeführt werden darf. In diesem Fall reicht es in der Regel, wenn die Frage mit "Ja" oder "Nein" beantwortet wird.
  2. Sollte die Firewall die Konferenz-Software blockieren und nicht wie unter Punkt a. "automatisch nachfragen" und/oder die Firewall vom User individuell konfiguriert wurde, müssen lediglich die o.g. Angaben (IP-Adresse und Port) berücksichtigt werden. Diese Einstellungen sind in der Regel mit wenigen Klicks zu erledigen.
  3. Sollten die beiden vorstehenden Punkte nicht funktionieren, haben User auch die Möglichkeit, ihre Firewall für die Dauer der Konferenz zu deaktivieren.
  4. Ist der Computer in ein (Firmen-)Netzwerk eingebunden, informieren Sie bitte den Netzwerk-Adminstrator rechtzeitig vor Ihrer Konferenz, damit die Firewall ggf. entsprechend eingerichtet werden kann. Für einen erfahrenen Administrator sind diese Einstellungen in der Regel schnell zu erledigen.